Facesitting Fetisch

Facesitting Arsch Fetisch Dominanz

Heute werde ich meinen Sklaven zu einem Sitzkissen machen! Und mein Sitzkissen warten natürlich bereits gewissenhaft darauf, dass ich mich auf ihn setzen kann - und umgehend setze ich mich auf ihn drauf. Natürlich gibt es unter meinem heißen Arsch keine frische Luft mehr für den Sklaven, aber seit wann brauch ein Kissen denn schon Luft zum Atmen? Und dann wippe ich immer wieder mit meinem Arsch auf seinem Kopf herum, bis ich ihn so rot wie eine Tomate gemacht habe! :)


Ja, so ist es gut! Sei ein braver Junge! Svenjas lebender Stuhl wartet bereits darauf benutzt zu werden. Und Svenja will ihn auch direkt testen gehen. Wird er gemütlich genug für ihren geilen Arsch sein? Und wird er dazu in der Lage sein ihr Gewicht so lange mit seinem Kopf zu tragen, wie sie auf ihm sitzen bleiben will...? Aber natürlich fragt sie ihn gar nicht erst ob er dazu in der Lage ist - denn er ist schließlich nur ein Stuhl und von dem erwartet man dass man so lange man will auf ihm sitzen kann!


Die geilen Mädels wollten eigentlich ausgehen. Es ist Samstag Nacht und ein geiles Konzert ist in der Nähe! Doch leider hat sie tatsächlich vergessen die Tickets zu kaufen! Da sie Schuld ist und der Abend nun gelaufen ist, wollen die Mädels sich natürlich an ihrer Freundin rächen! Sie verbringen den Abend gemeinsam und setzen sich mit ihren geilen Ärschen auf die Freundin und zerdrecken sie so gut es geht. Sie drücken ihr Gesicht und die Nase tief zwischen zwei Arschbacken und nehmen ihr die Luft zum Atmen. Diesen Fehler wird sie sicher kein zweites Mal machen...!


Kimi kann ihn wirklich nicht mehr sehen! Dieser Sklave treibt sie noch zur Weißglut! Daher entschließt sie sich kurzerhand ihn mal durch eine richtige Behandlung besser zu erziehen! Und zwar setzt sie sich auf sein Gesicht und facesittet ihn ein wenig. So lernt er vielleicht auch mal etwas und sie muss seinen Anblick erstmal nicht mehr ertragen! Und du kannst ihr dabei zusehen wie sie ihren geilen Knackarsch auf sein Gesicht presst!


Annika Bonds grenzenloser Sadismus findet einfach kein Ende! Ob das der junge Frederick hat kommen sehen, als er sich zu der Behandlung von der bizarren Lady Einverstanden erklärt hat...? Mit Latex Stiefeln bringt sie den schwächlichen Körper des Sklaven zum Aufbäumen. Und mit ihren High Heel Absätzen sticht sie tief auf seinen Schwanz. Der Sklave murrt und dann setzt sich Annika direkt auf sein Gesicht und nimmt ihm die Fähigkeit zu reden und zu atmen...


Jessica muss ganz dringend ihr Postfach überprüfen. Denn sie erwartet eine ganz wichtige Nachricht! Sie leiht sich Athenas Telefon aus und setzt sich dann auf Gommols Gesicht, welches dabei vollkommen von ihrem geilen, prallen Arsch zerdrückt wird. Sie bewegt dann immer wieder das Gesicht von Gommolo, reitet es fast schon ein wenig, lässt sich immer mal wieder auf ihn drauf plumpsen, um für sich die bestmögliche Sitzposition zu finden - und natürlich weil es ihr eine Menge Spaß macht!


Mal wieder ist die süßeste von allen MeanBrats unterwegs und hat es auf den hilflosen Sklaven abgesehen. Und will ihm vor allem die Luft zum Atmen nehmen. Sie setzt sich in ganz unterschiedlichen Positionen auf seinen Kopf - mal mit ihrer Pussy auf seiner Nase, mal findet sich die Nase zwischen ihren sexy Arschbacken wieder. Er versucht zwar aus ihrem Griff zu entkommen und wieder zu Atem zu kommen, aber Jenni weiß ein gutes Mittel um ihn davon abzuhalten...!


Queen Kasey nimmt ihre Schwester mit in einen ganz exklusiven Nachtclub. Dort werden die Gesichter von Männern als Sitzkissen missbraucht! Sie betreten den Laden und Prinzess Sierra, Queen Kaseys Schwester, ist vollkommen angetan von dem Ambiente! Sie kann es gar nicht richtig fassen dass die Männer dort nichts anderes machen als ihren Job als menschliche Lebendmöbel zu erfüllen! Von nun an wollen sie öfters mal vorbei schauen und sich ein paar Drinks genehmigen - während ihre geilen Ärsche auf den Gesichtern von Sklaven sitzen!


Oh man, dieser Sklave war ja mal voll die Lachnummer! Letzte Woche Dienstag hatte ich ihn zu mir befohlen. Der lächerliche Fettsack musste mir natürlich gehorchen so wie ich es wollte! Falls du das verpasst hast kannst du hier die besten Highlights angucken! Ich habe ihn als Hocker benutzt und er musste meine Absätze lecken. Und schließlich habe ich ihm auch noch die Luft genommen und mich mit meinem heißen Hintern auf ihn gesetzt! Und natürlich habe ich auch noch ein Foto gemacht und es seiner Frau geschickt, für den Fall dass sie noch nicht weiß was für ein Loser er eigentlich ist...!


Das nichtsnutzige, unterwürfige Sklavenobjekt ist schön eng auf dem Tisch verbunden. Da liegt er nun, hilflos und kann nur der Dinge harren die auf ihn zukommen werden... Und heute darf er den Arsch seiner Herrin anbeten! Und zu einer richtigen Arschanbetung gehört natürlich auch, dass der Sklave den Arsch der Herrin riechen muss. Also setzt sich Herrin BlackDiamoond mit ihrem prachtvollen Hintern direkt auf sein Gesicht und lässt ihn ihren Schweiß riechen...!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive