Facesitting Fetisch

Facesitting Arsch Fetisch Dominanz

Die Herrin hat sich als Catgirl zurechtgemacht und hat ihren Sklaven mumifiziert, indem sie ihn fest in Folie so eingewickelt hat, dass nur noch der Schwanz heraus schaut. Er ist ganz schön geil, doch die Herrin legt die Regeln für ihr grausames Spielchen fest. Sie reitet sein Gesicht und setzt sich so auf seine Fresse, das seine Nase tief in ihrem Arsch steckt. Sie beobachtet, wie geil er wird. Gerne darf er auch den Arsch der Herrin sauber lecken und küssen.


Der Arschsklave muss heute als menschliches Sitzkissen herhalten. Lady Shay hat das Bedürfnis, ihren Sklaven zu demütigen und zu erniedrigen. Dazu setzt sie sich auf sein Gesicht und raubt ihm die Luft zum Atmen. Er darf an ihren Duft schnüffeln und macht ihm klar, dass er von ihrer Gnade abhängig ist. Die Lady nutzt ein Arschtänzchen und reibt ihre Muschi auf seiner Fresse. Der Sklave verehrt die Lady und lässt sich nur zu gerne von ihr für die Spielchen missbrauchen.


Richtig fest wurde der Sklave bewegungsunfähig gemacht und zwei Ladys setzen sich auf sein Gesicht. Sie lassen ihn nicht mehr atmen, treten ihn und hopsen auf seiner Fresse herum. Facesitting kann immer gesteigert werden. Genau das machen Mistress Sofi und Mistress Kira. Doppeltes Facesitting ist doppelte Domination und Demütigung. Zusätzlich bekommt der Sklave die dreckigen Socken der Ladys in sein Maul gestopft. Eine Lady sitzt auf seinem Brustkorb und die andere auf seinem Gesicht, so macht Domination für die Ladys großen Spaß.


Für die Arschanbetung eignet sich der große runde geile Arsch von Herrin Blackdiamond. Sie ist sehr sexy mit ihrer Nylonstrumpfhose und ihr Sklave verehrt ihren Arsch so sehr, dass er ihn nicht nur schnüffelt, sondern auch gerne leckt. Die Lady setzt sich auf sein Gesicht und führt ihn an der Leine. Das heiße Facesitting wird der Arschsklave von nun an regelmäßig zu spüren bekommen. Die Herrin kennt kein Erbarmen, wenn es um die Sklavenerziehung geht. Die Herrin lässt sich gerne verwöhnen.


Gib es zu, du bist heiß auf den geilen Arsch von Lady Bunt. Er hat die perfekte Form, um auf deinem Gesicht zu sitzen und dir die Luft abzuschnüren. Du wirst dich der Sucht nach dem Arsch der Lady nicht entziehen können. Lady Bunt ist sexy und sie wird sich auf deine Fresse setzen, weil du erbärmlicher Loser nichts anderes verdient hast und das weißt du auch. Also leg dich zu ihren Füßen und wenn du Glück hast, dann wird sich ihr geiler Arsch auf dich setzen.


Ganz brutal benutzen die Ladys diesen Arschsklaven. Er ist gefesselt und die Ladys setzen sich auf sein Gesicht und reiten es. Der Arsch ist verschwitzt, doch das stört nicht, im Gegenteil, die Stringtangs werden sogar noch umgedreht und mit der schmutzigen Seite des Strings setzen sich die Ladys wieder auf sein Gesicht. Er muss schnüffeln, der Sklave hat keine andere Wahl, aber Mitleid muss man nicht mit ihm haben. Er verehrt die Ärsche der Ladys und genießt seine brutale Behandlung.


Total wehrlos ist der Versager in einen Latexsack gehüllt, aus dem er sich alleine nicht mehr befreien kann. Dann benutzt Lady Naomi Rouge sein Gesicht als Hocker. Mal in einer geilen Nylonstrumpfhose, mal nur in einem schwarzen Stringtanga bekleidet, bearbeitet sie mit ihrer heißen Muschi das Gesicht des Versagers. Sie macht einfach, was ihr Spaß macht und genießt es. Diese erotische Arschverehrung und das geile Facesitting erreichen hier ein ganz neues Level der Erziehung. Also schnüffel schön du elender Versager.


Der Kerker ist zum Foltern da und die Mistress nutzt das brutal aus. Sie trägt einen roten Catsuit aus Lack und dazu passend extrem hohe High Heels. Sehr sexy und scharf ist die Mistress und erwartet eine Verehrung von dem Sklaven. Die Mistress sitzt auf dem Gesicht des Losers und lässt ihn an ihrem geilen Arsch schnüffeln. Sie sitzt so lange auf dem Gesicht und raubt ihm den Atem. Alles wehren, wimmern, stöhnen und jammern nutzt dem elenden Versager nichts.


Das Opfer muss den Duft der Herrin aufnehmen, während sie auf seinem Gesicht sitzt. Er kann froh sein, dass er den göttlichen Duft von ihrer heißen Muschi und ihrem geilen Arsch aufnehmen darf. Deshalb hält er ganz still und beschwert sich nicht. Er ist gut erzogen und macht, was Lady Magistra von ihm verlangt. Die Lady beobachtet, wie sein Loserschwanz anschwillt, wie scharf es den Loser macht, wenn sie auf seinem Gesicht sitzt. Ab und zu schnippt sie den Schwanz, damit er nicht größer wird.


Für einen Keuschheitssklaven ist es besonders hart, wenn sein Schwanz im Schwanzkäfig eingesperrt ist und die Herrin den Schlüssel an ihrem Busen aufbewahrt. Herrin Lola fickt sein Gesicht, indem sie auf ihm herumhüpft und ihn richtig reitet. Sie allein hat die Kontrolle über sein Gesicht und seinen Schwanz. Der Loser genießt das Ganze auch noch, er stöhnt und die Herrin kann sehen, wie sein Schwanz anschwillt, aber sie hat ihn eingesperrt, was ihn noch mehr quält. Eine ziemlich brutales Facesitting für Loser.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive